Gamers.at
Editor's Picks Gaming Technik

Das Steam Deck von Valve

Valve hat etwas überraschend vor kurzem eine neue Handheld-Konsole angekündigt. Das Steam Deck erinnert etwas an die Nintendo Switch und hat bereits alle Steam-Funktionen mit integriert.

Nach einigen Gerüchten ist es jetzt offiziell, die neue Konsole soll in mehreren wählbaren Ausstattungen im Dezember 2021 im Handel erscheinen. Vorbestellungen über eine Reservierungsgebühr sind bereits möglich im Store bei Steam möglich.

Steam Deck - HandheldDie Konsole wird es erstmals in drei Versionen geben, die sich vor allem in der Größe der Festpalttenspeicher unterscheiden, aber in der teuersten Version auch ein hochwertiges entspiegeltes & geätztes Glas, exklusive Tragetasche und ein exklusives Steam-Community-Profilbündel beinhalten.

  • 64 GB eMMC Handheld für 419 Euro
  • 256 GB NVMe-SSD Handheld für 549 Euro
  • 512 GB NVMe-SSD Handheld für 679 Euro

Die Leistung der Varianten soll eigentlich gleich sein, lediglich der schnellere Speicher wird wohl da und dort einen Unterschied zeigen. Der Speicher kann auch mit einer optionalen microSD-Karte erweitert werden.

Das Steam Deck besitzt einen 7-Zoll Touchscreen mit 1280×800 Pixel Auflösung, analoge Sticks und Trackpads zur Steuerung und sogar Berührungssensoren. Die APU wurde in Zusammenarbeit mit AMD entwickelte und basiert auf Zen2/RDNA2-Architektur:

  • Prozessor: AMD APU
  • CPU: Zen 2 4c/8t, 2,4 – 3,5 GHz (bis zu 448 GFlops FP32)
  • GPU: 8 RDNA 2 CUs, 1,0 – 1,6 GHz (bis zu 1,6 TFlops FP32)
  • RAM: 16 GB LPDDR5 RAM (5500 MT/s)

Das Gewicht beträgt dabei fast satte 700 Gramm und ist fast doppelt so schwer wie die Switch von Nintendo. Der Akku ist ein 40-Wattstunden-Akku, der laut Valve ca. 2 bis 8 Stunden Gameplay ermöglichen soll. Weiters könnt ihr die Konsole mittels USB-C Buchse auch an einen Monitor anschließen, es gibt ferner eine Bluetooth-Unterstützung für eine externe Tastatur, Maus oder Kopfhörer.

Als Betriebssystem kommt SteamOS 3.0 zum Einsatz und es werden rund 7.500 Spiele aus der großen Steam-Bibliothek damit unterstützt. Alternativ können User auch Windows oder andere Betriebssysteme installieren.

Als Zubehör wird es später auch eine Dockingstation für den Handheld mit weiteren Anschlußmöglichkeiten geben.

Alle weiteren Infos findet ihr unter https://www.steamdeck.com/de/

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.