Gamers.at
Magazin

Editorial 02/2021

Dass auch ein spielearmer Monat schnell vorbeigeht, das hat der Jänner nun sehr eindrucksvoll bewiesen. Somit steht also auch schon der Februar vor der Tür und unser Pile of Shame vom letzten Jahr ist leider noch immer nicht kleiner geworden.

Corona hat uns auch weiterhin voll im Griff und der Lockdown zwingt uns dazu, zu Hause zu bleiben. Eigentlich die idealen Voraussetzungen, um endlich all das zu zocken, was in den letzten Monaten liegen geblieben ist. Leider nicht für uns, denn trotz eines sehr erfolgreichen Starts von Gamers.at v6 im Dezember, sind wir noch lange nicht mit der Umstellung fertig. Es stehen noch jede Menge Nachbesserungs- und Optimierungs-Tätigkeiten an und auch die neuen Arbeitsabläufe innerhalb des Teams brauchen noch ein bisserl Zeit, um optimal zu funktionieren. Deswegen seht es uns bitte etwas nach, dass wir im Jänner nicht ganz so viele Tests abgeliefert haben, wie gewohnt. Als Ersatz hat euch dafür unser Sven in einer umfassenden Artikelreihe, seine Empfehlungen für den Lockdown vorgestellt. Hier findet ihr mehr als 20 tolle Indie-Spiele, um den kleinen Spiele-Hunger für zwischendurch zu stillen.

Für den Februar geloben wir aber Besserung, nicht zuletzt, weil endlich nach über einem halben Jahr Pause unser Entertainment-Experte Roland wieder zurückgekehrt ist. Ganz in diesem Sinne haben die Ankündigung eines neuen Indiana Jones Spiels und vor allem die neuerliche Verschiebung des fünften Eintrags in die Film-Reihe – erneut mit Harrison Ford in der Hauptrolle – auf unseren virtuellen Redaktionsfluren schon fast für den meisten Gesprächsstoff gesorgt. Hitzige Debatten sind entbrannt, ob der fünfte Film um Dr. Jones nur noch in den Universitätsräumlichkeiten der Universität von Chicago stattfinden – etwa in Form einer Reihe von Zoom-Vorlesungen –, oder aber anstelle der Peitsche nunmehr ein Rollator das primäre Gadget der Wahl darstellen werde. Wie dem auch sei, auf Rolands umfangreiche Film-Kritiken müsst ihr einstweilen leider trotzdem noch verzichten, denn  solange die Kinos zugesperrt sind, werden auch wir nur sehr sporadisch darüber berichten können.

Kino wegen Corona gesperrt

What’s Next?

Wenn wir auf den Release-Kalender blicken, dann müssen war aber feststellen, dass uns auch der Februar kaum hochkarätige Spiele liefern wird. Ausnahmen sind hier Werewolf: The Apocalypse – Earthblood, Persona 5 Strikers und am 11. Februar Little Nightmares 2. Auf letzteres sind wir hier in der Redaktion schon sehr gespannt und ihr werdet sicher noch einiges bei uns darüber lesen können. Ansonsten ist unser Content-Plan derzeit noch sehr spärlich befüllt, wir sind uns aber sehr sicher, dass sich das in den kommenden Tagen noch ändern wird.

Oder habt ihr Ideen oder kennt Spiele, über die wir unbedingt berichten sollten? Na dann raus damit, wir nehmen auch gerne Kundenwünsche entgegen, denn auch bei uns gilt “der Leser ist König” 😉

In diesem Sinne: Stay tuned & Game on …
Tom & Markus, Chefredaktion

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.