Gamers.at
Editor's PicksGamingNews & Updates

Erstes Gameplay-Material zu Assassin’s Creed Valhalla: Die Zeichen Ragnaröks

Wir hatten letzte Woche die große Ehre, im Rahmen eines Online-Events, einen ersten Blick auf das Gameplay von Die Zeichen Ragnaröks werfen zu dürfen. Ubisoft hat uns ja bereits im vergangenen Ankündigungs-Event ein paar Snippets gezeigt, doch diesmal durften wir richtiges (voraufgezeichnetes) Gameplay betrachten, und ich muss sagen, ich bin schon ziemlich heiß auf den am 10. März 2022 erscheinenden Valhalla-DLC!

Es wird mythisch

In Assassin’s Creed Valhalla: Die Zeichen Ragnaröks schlüpft ihr in die Haut Odins, der auf der Suche nach seinem Sohn Baldr nach Svartalfheim, dem Reich der Zwerge, reist. Doch Svartalfheim selbst befindet sich in höchster Gefahr, denn es hat eine Invasion Muspels, dem Feuerreich, gegeben. Um die Zwerge also um Hilfe zu bitten, müsst ihr erstmal ihre Unterschlupfe finden, doch in der neuen Open-World gibt es zum Glück Hinweise, die ihr finden könnt. Die Zwergen-Unterschlupfe sind übrigens wie eure Home-Bases und enthalten Shops und andere Handelsmöglichkeiten. Das neue Gebiet hat im gezeigten Video schon sehr ansprechend ausgesehen – Landschaften, die mit eindrucksvollen Feuerströmen durchzogen sind, saftige Wiesen und auch eine Zwergenstadt, mit faszinierender Architektur und hohen Gebäuden, haben mir Lust darauf gemacht, mehr sehen zu wollen. Und auch der Soundtrack, der zu hören war, hat bereits ziemlich episch gewirkt und die Stimmungen perfekt untermalt. Als absoluter Fan von Spiele-Musik ist es für mich immer ein besonderes Highlight, wenn die kreierten Melodien die passenden Gefühle transportieren. Starten lässt sich der DLC jederzeit, nachdem ihr Zugang zu Eivors Visionen erhaltet. Das empfohlene Power Level beträgt 340, doch um Die Zeichen Ragnaröks starten zu können, bietet euch Ubisoft die Möglichkeit einfach einen Power Boost zu bekommen, der (nur) für das Add-On gilt. Die neue Open-World bietet euch ca. 35 Stunden Spielspaß mit einer mythischen Story und Herausforderungen, wie die Valkyrien-Arena, in der ihr euren Combat-Skill verfeinern und Belohnungen abstauben könnt.

Göttliche Macht

Da ihr in die Haut von Odin schlüpft, der ja im Gegensatz zu Eivor, kein Normalsterblicher, sondern ein waschechter Gott ist, gibt es in Die Zeichen Ragnaröks eine Menge neuer Fähigkeiten, dir ihr zu eurem Vorteil nutzen könnt. Und ich rede jetzt nicht vom neuen Speer, dem Atgeir, mit neuem Combo- und Runensystem, und auch nicht von Fähigkeiten, wie ihr sie durch die Bücher des Wissens bekommen habt. Nein, ihr bekommt ganz neue Kräfte, die euch nicht nur im Kampf, sondern auch bei der Open-World-Erkundung helfen werden. Zum einen wurde (in meinen Augen das absolute Highlight) die Power of Raven gezeigt, in der ihr als Shapeshifter die Gestalt eines durch die Lüfte gleitenden schwarzen Raben annehmt und so um einiges effizienter und anmutiger durch die offene Spielwelt reisen könnt. Zum anderen wurde die Power of Muspelheim demonstriert, mit der ihr euch als Muspel tarnen oder aber auch im Kampf gegen diese, vor der Feuersbrunst, die auf euch herabprasselt, schützen könnt.

Die Muspel sind übrigens ziemlich toughe Gegner*Innen, und laut Ubisoft, sollten vor der Auseinandersetzung eine Strategie und die richtigen Kräfte ausgewählt werden. Durch ihr feuriges Erscheinungsbild wirkten die Muspel schon sehr gefährlich und habt ihr sie nicht schnell genug umgemetzelt, werden sie von ihren Mitstreiter*Innen wieder neu entflammt und ihr müsst sie erneut besiegen. Das klingt ein bisschen nach Grind, könnte aber auch eine willkommene Herausforderung darstellen. Sollte der Kampf zu aussichtslos erscheinen, dann könnt ihr mithilfe der Power of Muspelheim Auseinandersetzungen wieder zurücksetzen.Doch mythische Kräfte gibt es nicht umsonst, und so müsst ihr für die Nutzung ein wenig von eurer Lebensenergie, dem Hugr, abgeben. Damit euch nicht die Puste ausgeht, gibt es auch die Fähigkeit namens Hugr-Rip, der euch die Energie eurer Gegner*Innen klauen und für euch nutzen könnt. Eine weitere nette Fähigkeit ist die Power of Rebirth, die Gefallene kurzerhand wiederauferstehen und an eurer Seite in den Kampf ziehen lässt. Diese neuen Mechaniken werden sich im Laufe des DLC ausbauen und verbessern lassen, um ein wahrhaftig göttliches Kampferlebnis bieten zu können. Kleiner Wehmutstropfen: Die neuen Fähigkeiten lassen sich nur im Add-On nutzen, nicht aber im Hauptspiel als Eivor.

Insgesamt wirkt der erste Eindruck des Gamplays sehr eindrucksvoll und ich kann es wirklich kaum erwarten, als Rabe durch die Lüfte zu gleiten, Gegner*Innen mit neuen Fähigkeiten niederzumetzeln und die neue Open-World zu erkunden (und viele viele Screenshots im Fotomodus dazu zu machen). Wir halten euch auf dem Laufenden und informieren euch, sobald es neue News zu Assassin’s Creed: Die Zeichen Ragnaröks gibt!

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.