Gamers.at
Gaming News & Updates

GRID Autosport angekündigt   

Codemasters bringt einen neuen Teil der GRID-Serie. Und zwar einen, der wieder auf mehr Realismus setzt – und COCKPITPERSPEKTIVEN!!!

Der jüngste Spross der GRID-Serie hört auf den bezeichnenden Namen Autosport und soll die Serie in vielerlei Hinsicht wieder etwas zu seinen Wurzeln zurückführen … im Sinne der ToCA oder DTM Race Driver-Teile. Und das ist wohlgemerkt passiert, weil sich die Entwickler intensiv mit dem Feedback auseinandergesetzt haben, das sie für GRID 2 bekamen. Dieses haben sie nämlich nicht nur genutzt, um das Spiel durch die zahlreichen Patches in der Tat deutlich besser zu machen, sondern vor allem auch, um die Eckpfeiler für GRID Autosport genau dort zu legen, wo sie die Community haben will.

Im Detail werden diese Eckpfeiler das Handling, die unterschiedlichen Renndisziplinen, der Karriere-Modus, und einfach das generelle Erlebnis sein. Was heißt das? Nun – in der ersten, schon sehr ausführlichen Ankündigung, die ihr im englischen original HIER findet, wird zum einen beteuert, dass man ein neues Fahrverhalten aus den Halbleitern gequetscht hat, das sich deutlich sim-lastiger anfühlen soll als GRID 2. Dabei wird aber betont, dass GRID Autosport trotzdem keine beinharte Simulation werden soll – mit Games wie Project Cars will man sich also wohl nicht auf ihrem eigenen Terrain anlegen. Dafür soll man mehr „Spaß“ und Abwechslung bieten – und das vor allem in Form der unterschiedlichen Rennserien, die sehr unterschiedliche Erfahrungen bieten sollen. Von den eher „herzhaften“ Positionskämpfen der WTCC bis hin zum feinfühligen Super-High-Speed von Formel-Fahrzeugen wird also alles geboten. Ich bin mal so frei und zitiere die bisher bestätigte Liste: Touring Cars, GT, Single-Seaters, Muscle Cars, Drift, Supercars, Hypercars, Time Attack, Prototypes and viele, viele mehr.

Und damit auch die Szenerie nicht zu schnell langweilig wird, gibt’s von Haus aus ganze 22 Locations mit insgesamt über 100 Strecken (Turn10: U & Forza5 just got PWNED!). Autos und Strecken sind aber nur die halbe Miete – sie wollen durch eine interessante Karriere zusammengehalten werden. GRID Autosport setzt hier auf eine klassische Rennfahrer-Laufbahn. Es gilt Teams beizutreten und zu wechseln, Sponsoren zu lukrieren und glücklich zu machen und seine Rivalen zu schlagen, um immer weiter in der Nahrungskette aufzusteigen – und das wieder mit einem Team-Mitglied, dem ihr Anweisungen geben könnt.

Was gibt’s noch zu sagen? Natürlich wird der Multiplayer eine wichtige Rolle spielen, der es euch auch erlaubt euch zu Clubs zusammenzuschließen und so gegen andere Mannschaften anzutreten – unter anderem. Außerdem dürfen sich echte Auto-Cracks endlich wieder mit Fahrwerkssetups austoben um so das Maximum aus ihren Karren zu holen. Und aussehen tut das Ganze auch ganz nett … ehrlicherweise aber auch nur das: „ganz nett“. Mit einem Project Cars oder auch Forza kann GRID Autosport optisch offensichtlich nicht mithalten. Sonderlich überraschend ist das aber auch nicht wirklich, blickt man auf die geplanten Plattformen: PC, Xbox 360 und PS3 … schade. Dafür kommt es schon bald auf den Markt – nämlich am 27. Juni. Hier der passende Trailer:

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.