Gamers.at
Magazin

Kryptowährungen – eine interessante Anlagemöglichkeit für Gamer?

Bitcoin, Ether, Ripple und viele weitere Kryptowährungen sind in aller Munde. Nach einem fantastischen Anstieg fielen die Währungen jedoch wieder rasant nach unten, sodass sich die Volatilität eindrucksvoll nachweisen lässt.

In den letzten 10-20 Jahren gab es einige Investoren, die sich mit den Kryptowährungen eine goldene Nase verdienten. Genau deshalb stiegen auch viele Menschen mit kleineren Summen ein und erhofften sich eine Wertsteigerung der Währungen.

Wer sich schon einmal am Rande mit dem Thema „Krypto“ auseinandergesetzt hat, wird sicherlich wissen, dass es sich hierbei um eine risikoreiche Anlage handelt, die nicht ganz unkompliziert ist. Wir haben uns die Frage gestellt, ob Kryptowährungen auch für Gamer und die Spieleindustrie ein Thema sein könnte und sind dabei auf interessante Ergebnisse gestoßen. Auch das Thema „NFT“ wird in diesem Bericht genauer unter die Lupe genommen, da es bereits einige Games mit Krypto-Hintergrund gibt.

Hilfe bei unserer Recherche haben wir durch das Vergleichsportal betrugerfahrungen.com erhalten. Hier lassen sich zahlreiche Krypto-Börsen miteinander vergleichen, sodass man die beste Plattform für ein Investment ausfindig machen kann. Des Weiteren gibt es zahlreiche Informationen rund um die unterschiedlichen Währungen.

Bitcoin und Co dienen nur als Anlage für Gamer

Sowohl die bekannteste Münze „Bitcoin“, als auch zahlreiche andere Kryptowährungen dienen für Gamer zumeist nur der Anlagemöglichkeit. Ein Nutzen kann bei einigen Spieleplattformen jedoch bereits jetzt gefunden werden, da zahlreiche Games bereits mit den bekannten Kryptowährungen erstanden werden können.

Einen Einsatz der Kryptowährungen in einem Computer- oder Konsolenspiel gibt es bislang nur sehr selten vorzufinden. Das sich dies in Zukunft ändern wird, vermuten zumindest die Enthusiasten, welche ein Investment in die Kryptowährungen gewagt haben und sich dadurch einen Anstieg des Kurses erhoffen.

Krypto-Gaming liegt voll im Trend

Sicherlich wird der ein oder andere Leser schon einmal etwas von dem Thema „Krypto-Gaming“ gelesen haben. Eine Möglichkeit, Kryptowährungen mit dem Gaming verbinden zu können, ist das Spielen von Videogames, die eine Kryptowährung besitzen und diese ausgeben. Diese Games sind auch unter dem Begriff „Play-2-Earn“ bekannt geworden.

Eines der wohl bekanntesten und ersten Krypto-Games ist Axie Infinity. Durch ein ähnliches Spielprinzip wie Pokemon, konnte das Game in den vergangenen Jahren einige Spieler:innen erreichen. Zu Beginn gilt es sich ein virtuelles Monster zu sichern. Hierzu werden Kryptowährungen benötigt, mit denen das Monster gekauft werden kann. Im Anschluss müssen die sogenannten „Axie´s“ aufgezogen und gezüchtet werden. Im Kampf mit anderen Mitspielern können sich Zocker aber auch Kryptowährungen hinzuverdienen.

Axie Infinity
Axie Infinity ist ein erstmals 2018 veröffentlichtes Blockchain-Computerspiel der vietnamesischen Entwicklerfirma Sky Mavis

Viele weitere Games stehen bereit

Neben Axie Infinity gibt es zahlreiche weitere Games, die auf einem ähnlichen Ansatz basieren. Nahezu jedes Projekt besitzt dabei seine eigene Krypto-Münze, die ähnlich wie der Bitcoin, Ether und andere Währungen bei einer großen Nachfrage steigen können. Genauso kann das Projekt aber auch den Bach heruntergehen und die hauseigene Währung ist plötzlich nichts mehr wert.

Um auf weitere Krypto-Projekte in Form von Axie Infinity zu kommen, sollte eine Googlesuche durchgeführt werden. Hier lassen sich zahlreiche weitere Games finden, die ebenfalls mit einer eigenen Münze warten und die Chance auf reale Gewinne ermöglichen.

Der Handel mit NFTs – Gaming mit Non-fungible Token

NFT-Games sind ebenfalls voll im Trend. Das wohl bekannteste Game der Szene ist Sorare. Einfach beschrieben handelt es sich bei diesem Spiel um ein Fußballmanager, welcher auf NFTs basiert.

Zu Beginn gilt es Karten gegen Kryptowährungen zu erwerben. Die erworbenen Spielerkarten können dann eingesetzt werden und nehmen an verschiedenen Ligen teil. Inzwischen ist Sorare so groß, dass selbst ausländische Ligen aus Asien im Spiel integriert wurden und eine Chance auf den Gewinn von Kryptowährungen bieten.

Nachdem das Team zusammengestellt wurde, gilt es die Spieler aufzustellen und sich in einer Liga einzutragen. Die besten Teilnehmer:innen erhalten dann im Anschluss einen Krypto-Gewinn und oftmals auch eine zusätzliche Karte, die ebenfalls einen realen Wert besitzt. Durch das Kaufen und Verkaufen der Spieler kann in diesem Spiel ebenfalls ein Gewinn erzielt werden, sodass es gleich mehrere Möglichkeiten gibt, sich durch das Gaming mit Sorare einen Gewinn auszahlen zu lassen. Alles basiert bei diesem Game jedoch auf Kryptowährungen, sodass man sich mit dem Thema auseinandersetzen sollte, bevor die Managerkarriere gestartet wird.

Kritik schreckt große Spielehersteller nicht ab

Selbst Spieleentwickler wie Electronic Arts (EA) oder Ubisoft waren von den gestarteten Projekten so überzeugt, dass sie selbst ankündigten, NFT-Games herausbringen zu wollen.

Über NFTs wurde in den vergangenen Monaten oftmals negativ berichtet. Einige bekannte YouTuber und Twitch-Streamer vermarkteten einen Betrug, sodass Kritik aufkam. Besonders negativ aufgefallen ist der Aspekt der Umweltschädigung. Da NFTs zu einem erhöhten Stromverbrauch beitragen, hinterlassen die Transaktionen einen deutlichen CO2-Abdruck.

Ein weitere Kritikpunkt ist die Bewertung der Non-fungible Token. Da die Nachfrage und das Angebot oftmals sehr stark schwanken und ein NFT selbst aber keinen intrinsischen Wert besitzt, beruht die Einschätzung des Preises auf einer subjektiven Wahrnehmung. Das dies schnell einmal zu einem Verlust des Kapitals führen kann, zeigte sich in der Vergangenheit bereits häufiger.

Das Fazit zu den Kryptowährungen und dem Gaming mit Token

Ohne jeden Zweifel gehört das Investment in eine Kryptowährung oder ein NFT zu den riskantesten Anlagen auf dem Markt. Dadurch, dass eine große Volatilität herrscht, kann es schnell zu einem großen Gewinn, aber auch Verlust kommen.

Interessant ist die Entwicklung jedoch alle Male. Da immer neue Krypto-Games auf den Markt kommen, sollte man sich genaustens über die Projekte informieren und im Anschluss selbst abschätzen, ob ein Investment in ein NFT oder Spielemonster sich lohnen könnte.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.