Gamers.at
GamingNews & Updates

Sniper Elite 5 ist erschienen

Mit Sniper Elite 5, ist am 26. Mai 2022 der neueste Ableger der beliebten Shooter-Reihe erschienen. Der Titel ist ab sofort im Xbox Game Pass, auf Xbox One, Xbox Series X|S, PlayStation 4 & PlayStation 5 und PC via Steam und Windows Store verfügbar.

Entwickelt von Rebellion bietet Sniper Elite 5 ein taktisches Scharfschützenerlebnis, das besonders einzigartig ausgefallen ist. Fans der Reihe können sich auf eindrucksvolle Maps, inklusive realer Schauplätze freuen, die mit großer Detailfreude ausgestattet wurden.

Sniper Elite 5 ist im Frankreich des Jahres 1944 rund um den D-Day angesiedelt. Kriegsheld und Elite-Scharfschütze Karl Fairburne schließt sich dort einer verdeckten Operation der US Rangers an, welche die Schwächung der Atlantikwall-Befestigungen an der bretonischen Küste zum Ziel hat. Dort nimmt er Kontakt mit dem französischen Widerstand auf und er erfährt von einer geheimen Nazi-Verschwörung, die den Krieg wieder zu Gunsten der Nazis zu wenden droht: Operation Krake. Es ist nun an Karl, die Pläne der Achsenmächte aufzudecken und die Pläne der Nazis und ihres Drahtziehers, Abelard Möller, zu durchkreuzen, ehe sie in die Tat umgesetzt werden können.

Sniper Elite 5 Features:

  • Umfangreiche Kampagne – Die realen Schauplätze wurden mit Hilfe von Photogrammetrie erfasst, um eine lebendige, immersive Umgebung mit mehreren Infiltrations- und Extraktionspunkten zu schaffen. Nebenmissionen, versteckte Sammelobjekte und Abschusslistenziele eröffnen eine völlig neue Perspektive auf jede Mission. Spieler*Innen können die Nazi-Verschwörung allein oder mit einem/einer Partner*In in Angriff nehmen. Die verbesserte Koop-Mechanik ermöglicht das Austauschen von Munition und Gegenständen, das Erteilen von Befehlen und die gegenseitige Heilung.
  • Invasionsmodus und Koop – Spieler*Innen dringen als Scharfschütze der Achsenmächte in die gegnerische Kampagne ein. Es entsteht ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel, das eine neue Dimension der Herausforderung bietet, während sich Spieler*Innen an ihre Beute heranpirschen. Der Invasionsmodus kann im Spielmenü ein- bzw. ausgeschaltet werden. Die gesamte Kampagne ist auch im Online-Koop-Modus für zwei Spieler*Innen spielbar, wobei die Partner*Innen Gegenstände und Munition teilen und sich gegenseitig wiederbeleben können.
  • Waffenmodifizierung – Durch die in den Missionen versteckten Werkbänke (in jeder Mission gibt es drei zu finden) können Spieler*Innen nahezu jeden Aspekt ihrer Waffe anpassen und verbessern. Zielfernrohre, Schäfte, Läufe, Magazine können ausgetauscht werden. Gewehre, Sekundärwaffen und Pistolen verfügen über eine große Bandbreite an Optionen. Darüber hinaus lässt sich die Munition dem jeweiligen Ziel entsprechend anpassen, von panzerbrechend bis hin zu nicht-tödlich.
  • Kompetitiver Multiplayer-Modus – Der eigene Charakter und die Ausrüstung können individuell angepasst werden. In kompetitiven 16-Spieler-Schlachten, in denen die Treffsicherheit der Spieler*Innen auf eine harte Probe gestellt wird, sammeln sie XP, Medaillen und Orden. Wer den Koop-Modus bevorzugt, kann sich im Survival-Modus mit bis zu 3 anderen Spieler*Innen gegen Wellen von Feinden zusammenschließen.
  • Kompletter Cross-Play-Support – Crossplay ermöglicht ein nahtlos Spielerlebnis im Koop-, Invasions- und kompetitiven Mehrspielermodus mit anderen Spieler*Innen auf allen anderen Plattformen.
  • Verbesserte Kill Cam – Realistischer und heftiger als je zuvor, kehrt die markante Röntgen-Kill-Cam zurück, durch die das wahre Ausmaß der Zerstörungskraft eines jeden Schusses sichtbar wird. Knochen lenken Kugeln auf unvorhersehbare Weise ab und bahnen sich einen neuen Weg durch feindliche Körper. SMGs und Pistolen können nun ebenfalls die Kill Cam auslösen, die auch mehrere Schüsse in dramatischer Zeitlupe darstellt. Die Häufigkeit, mit der Spieler*Innen die Kill Cam zu sehen bekommen, kann im Spielmenü angepasst werden, einschließlich der Möglichkeit, sie komplett zu deaktivieren.
  • Fortgeschrittenes Gunplay – Bei der Erfassung des Ziels gilt es, die Optionen für Gewehrschaft und Lauf sowie Schwerkraft, Wind und Herzfrequenz zu berücksichtigen. Zum ersten Mal in der Serie stehen auch für SMGs und Pistolen Visiere zur Verfügung.
  • Neue Bewegungsfreiheit – Karl kann jetzt Seilrutschen benutzen, Abhänge hinunterrutschen und sich an Vorsprüngen entlang hangeln, um den perfekten Aussichtspunkt zu erreichen oder sich an scharfsichtigen Feinden vorbeizuschleichen. Verbesserte Kletterfähigkeiten ermöglichen es, versteckte Bereiche auf der Spielkarte zu erkunden und alternative Routen freizuschalten.

Bei uns in der Redaktion ist Sven übrigens bereits in Sniper Elite 5 eingetaucht und wird euch bald verraten, wie gut sich der taktische Shooter in seinen Augen spielt.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.