Gamers.at
eSport

Sensationelles Finale bei League of Legends Worlds 2021

Mit 4 Millionen wurden die höchsten Zuschauerzahlen jemals erreicht. Die LoL Worlds 2021 sind ausgetragen und entschieden. Es war ein echter Nervenkitzel und die Zuschauerzahlen gingen durch die Decke.

Aber zuvor einige Hard Facts zu LoL Worlds! In diesem Jahr traf sich die Gamer-Szene in Island. Genauer gesagt in der Laugardalshöll Indoor Sporting Arena. Die Worlds wurden von China nach Europa verlegt. Island bot sich hier als Host an, weil bereits die MSI auf der Wikingerinsel stattgefunden hatten. League of Legends nach Europa zu holen hat nicht nur die Fans motiviert. Auch neue Wettanbieter sind neben den bekannten Buchmachern auf LoL Worlds aufmerksam geworden. Zu Recht, denn E-Sports verzeichnen immer größere Zuwächse bei der Fangemeinde. Ob Fans  nun live vor Ort,  über Twitch die Ereignisse verfolgten oder einen Tipp für die Favoriten abgegeben hatten: Der Ausgang überraschte – denn der Sieg von EDward Gaming war kaum vorauszusehen. Das Turnier selbst zieht sich jedes mal ungefähr über einen Monat und der Worlds Zeitplan war straff angesetzt:

  • Play-ins: 5. bis 9. Oktober
  • Gruppenphase: 11. bis 13. Oktober und 15. bis 18. Oktober
  • Viertelfinale: 22. bis 25. Oktober
  • Halbfinale: 30. bis 31. Oktober
  • Finals: 6. November

4 Millionen sehen das Finale: Favorit gegen Underdog

Am Samstag, den 6. November fand das Finale der Weltmeisterschaft in League of Legends statt. Ein Finale der Superlative, denn mehr als 4 Millionen Gaming-Fans verfolgten das Game in der Spitze laut eSport-Charts. Der Rekord von 2019 mit 3,9 Millionen beim legendären Spiel zwischen Faker und Caps war gebrochen.

Zwei Teams lieferten sich ein spannendes Finale: Die Turnier-Favoriten DWG KIA und Underdog EDward Gaming. Es war ein Best-of-5 Spielmodus und man musste 3 Partien gewinnen, um Weltmeister zu werden. DWG KIA war bei den Fans und Buchmachern der eindeutige Favorit. Denn während der ganzen Worlds zeigte dieses Team kaum Schwächen und nur im Halbfinale mussten zwei Spiele an T1 mit Faker abgegeben werden. Zudem waren vier Spieler aus dem Team schon 2020 Weltmeister geworden. Nur Top-Laner Khan, ein 25-jähriger Koreaner, war noch ohne Titel.

Die zweite Finalmannschaft – EDward Gaming – stand eher überraschend im Finale. Ohne bisherige internationale Erfolge waren sie zwar ein Team mit guten Spielern, hatten aber noch kein internationales Gaming-Renommee. Von 2014 bis 2018 schaffte es das Team immer bis ins Viertelfinale und einmal war schon in der Gruppenphase Schluss. 2019 und 2020 konnten sie sich für die Worlds erst gar nicht qualifizieren.

LoL-Worlds-2021_Pokal

Episches Match mit Überraschungen

DWG KIA und EDward Gaming lieferten sich im Finale epische Schlachten. Es war nicht zu übersehen, dass hier zwei hochprofessionelle eSport-Teams aufeinandertrafen. Für die Fans war alles dabei. Ein Match in Spiel vier, wo insgesamt nur neun Kills zu verzeichnen waren und dann wiederum ein echtes Gemetzel wie in Spiel zwei, als DWG KIA EDward Gaming mit 20-3 Kills überrannte. Das Entscheidungsmatch war aber letztendlich Match fünf. Die zwei Finalisten boten sich eine Schlacht über 41 Minuten und am Ende lag EDward Gaming vorne. Hauptgrund war, dass der koreanische Midlaner Scout im Dienste der Chinesen seine Lane gegen Showmaker gewinnen konnte. Ebenso drehte Scout in den letzten beiden Spielen mit Heldin Zoe voll auf und verhalf dadurch seinem EDward Gaming zum Sieg. Verdient wurde er auch zum Finals-MVP gewählt.

Der Bann ist gebrochen

Jahrelang hatten die Fans sehr hohe Erwartungen an EDward Gaming aber das Scheitern war spätestens im Viertelfinale vorprogrammiert. Dieses Jahr konnte dieser Fluch endlich gebrochen werden. Umso größer war die Freude der Fans, denn diese hatten mit einem Sieg gar nicht gerechnet. Entsprechend großes Selbstvertrauen hat nun wieder das EDG Team. Sie ermutigen die Fans jetzt, wieder hohe Erwartungen an das Team zu haben. Beeindruckend war die Leistung in jedem Fall, weil einzelne Spieler es geschafft haben, den Jungler, Canyon, fast vollständig zu neutralisieren. Er war es bisher immer, der solche Serien für sich und DWG KIA entschieden hat.

Rückblick: Alle LoL Worlds im Überblick

  • Season 1 – 2011
    Die ersten World Championships wurden auf der Dreamhack in Schweden ausgetragen. Insgesamt gab es 100.000 US-Dollar an Preisgeldern und das Team Fnatic setzte sich gegen Teams aus Europa, den USA und Asien durch und erhielt 50.000 US-Dollar als Siegerprämie.
  • Season 2 – 2012
    Riot erhöhte die Preisgelder ordentlich. In Season 2 ging es schon um 5 Millionen Dollar Preisgeld. Als Sieger triumphierte das taiwanische Team Taipei Assassins (kurz TPA) über das südkoreanische Team Azubu Frost. TPA konnte eine Million US-Dollar als Preisgeld mit nach Taiwan nehmen.
  • Season 3 – 2013
    Hier wurde von Riot die League Championship Series (kurz LCS) eingeführt. So gibt es zwei voneinander getrennte Ligen, eine in Europa und eine in Nordamerika. In Playoffs spielen die besten Teams gegeneinander und die besten 3 Teams qualifizieren sich dann für die World Championships. Ausgetragen wurden die Championships in Los Angeles und das Team SK Telecom T1 besiegte im Finale das Team Royal Club.
  • Season 4 – 2014
    Die neue Liga namens Challenger Series wurde eingeführt. Sie diente als Brücke in die LCS beziehungsweise als Auffang-Liga. Das Team musste ab jetzt zur Qualifikationszeit unter den Top-20 Teams der jeweiligen Region sein. Gewinner der LoL Worlds 2014 warder Vorjahressieger SK Telecom T1. Austragungsort war Seoul.
  • Season 5 – 2015
    Fnatic gewann die Vorrunden-Games in Europa und Team SoloMid gewann in Nordamerika. Neu war in dieser Saison, dass Championship Points eingeführt wurden. So wurden die Karten neu gemischt. Ausgetragen wurde das Finale in Berlin und SK Telecom ging als Gewinner hervor.
  • Season 6 – 2016
    SK Telecom T1 konnte den Weltmeistertitel gegen Samsung Galaxy verteidigen. Das Turnier fand in Nordamerika statt und das Finale wurde im Staples Center in LA ausgetragen
  • Season 7 – 2017
    Austragungsland war 2017 China und das Team Samsung Galaxy gewann das Finale gegen SK Telecom T1.
  • Season 8 – 2018
    Mit Invictus Gaming gewann erstmals ein chinesisches Team das Finale und das in Südkorea.
  • Season 9 – 2019
    2019 standen sich wieder ein chinesisches und ein europäisches Team gegenüber: FunPlus Phoenix und G2 Esports. Die Weltmeisterschaft fand in Europa statt und FunPlus Phoenix setzte sich im Finalort Paris durch.
  • Season 10 – 2020
    Trotz der Ausnahmesituation wurde die Weltmeisterschaft in Shanghai abgehalten und im Finale standen sich das chinesische Team Suning und das koreanische Team DAMWON Gaming gegenüber. Die Koreaner konnten die Worlds 2020 für sich entscheiden.

Die LoL Worlds 2022 werden voraussichtlich in Nordamerika abgehalten. Die genauen Städte sind noch nicht bekannt. Wer sich also mit seinem Team qualifizieren möchte, sollte schon sehr bald mit einem konsequenten Training anfangen.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.