Gamers.at
eSport

Wie wichtig ist Ruhe für e-Sportler*innen?

Mit dem Aufkommen von Videospielen in den letzten Jahren, das sogar zur Entstehung von „Profi-Gamer*innen“ geführt hat, einem neuen Berufsstand, mit dem viele Menschen ausschließlich von Videospielen leben, haben verschiedene Studien gezeigt, dass Videospiele Schlaflosigkeit verursachen und die Schlafqualität verändern können.

Eine Störung, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als „Spielstörung“ eingestuft wird und einen großen Einfluss auf die Schlafqualität hat. Für Gamer*innen ist es wichtig, darauf besonders zu achten und eine langfristig gesunde Schlafroutine zu erreichen. Es gibt viele Möglichkeiten dies zu erreichen, wie zum Beispiel Produkte aus einem CBD Gras Shop zu probieren, die nachweislich einen positiven Einfluss auf die Ruhe Qualität und das allgemeine Wohlbefinden haben.

e-Sports & Schlaflosigkeit

Videospiele erzeugen intensives blaues Licht, das Melatonin unterdrückt, einen Neurotransmitter im Gehirn, der den Schlafprozess einleitet. Dies macht den Übergang vom Wachzustand des Menschen in den entspannten Zustand vor dem Einschlafen sehr schwierig.

Außerdem reisen diese Spieler*innen oft in andere Zeitzonen, als sie normalerweise trainieren. Der Mensch ist genetisch darauf programmiert, zwischen 22 und 24 Uhr bis 6 und 8 Uhr morgens zu schlafen, jede Abweichung von diesen Gewohnheiten hat kurz- und langfristige Folgen für die körperliche Verfassung der Sportler*innen.

Außerdem sagen mehr als 50% der Gamer*innen, dass sie nicht die von der WHO empfohlenen Stunden schlafen, insbesondere zwischen 18 und 29 Jahren. Dies ist ein großes Problem für professionelle Spieler*innen, die mit zu den Besten gehören. Die Ruhe ist unerlässlich, wenn sie ihre besten Leistungen erbringen und die besten Ergebnisse erzielen wollen, insbesondere, wenn wir berücksichtigen, dass sie mehr als 8 Stunden am Tag mit Videospielen verbringen.

Was kann passieren?

Es gibt viele Faktoren, die einen Burnout beeinflussen, aber sie alle scheinen mit erhöhtem körperlichen und emotionalen Stress und reduzierter Ruhe zusammenzuhängen.

In der Gaming-Community scheint ein Großteil dieses Stresses auf den Druck zurückzuführen zu sein: Mehr Stunden am Tag und mehr Tage die Woche streamen, ihr Spiel verbessern, bis sie die Chance haben, ein professionelles Niveau zu erreichen, usw. Dieser Druck ist nicht unbedingt selbst verschuldet. Sportorganisationen, Turnierorganisatoren oder andere Arbeitgeber können die Leistungserwartungen beeinflussen. Diese extreme Verpflichtung zur Routine kann zu Vernachlässigung oder Desinteresse an anderen Aspekten des Lebens führen. Und ohne Zweifel ist der schädlichste Aspekt des Lebens, der von dieser Nachlässigkeit betroffen ist, der Schlaf. Ohne Schlaf setzt Müdigkeit ein, die viele körperliche und psychische Symptome verursacht.

Symptome von Müdigkeit und Erschöpfung

Körperliche und geistige Erschöpfung: Wenn du unter Müdigkeit oder Burnout leidest, hast du höchstwahrscheinlich Symptome wie Lethargie, Reizbarkeit und emotionale Erschöpfung. Evtl. können auch körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen auftreten, oder man fühlt sich einfach schwach.

In manchen Fällen ist ein häufiges Symptom von Müdigkeit, dass du das Interesse an einer Aktivität verlierst, die früher Spaß gemacht hat. Für Streamer*innen und Gamer*innen bedeutet dies oft, das Interesse an einem bestimmten Videospiel oder Videospielen im Allgemeinen zu verlieren. Für Streamer*innen kann es auch ein Desinteresse an der Interaktion mit Zuschauern oder sogar eine Angst vor dieser Interaktion beinhalten. Die Dinge, die früher Spaß gemacht haben, sind jedoch nicht mehr interessant und können zu einer langweiligen Routine werden.

Ein Leistungsabfall kann aufgrund physischer und emotionaler Faktoren auftreten. Körperliche  Müdigkeit reduziert wieder deine Energie und Reaktionszeit. Emotional bist du möglicherweise nicht an deinem Spiel interessiert und hast Schwierigkeiten, dich zu konzentrieren, was deine Bemühungen erfolgreich zu sein, zwangsläufig behindern wird.

Wie kann man die Schlafqualität verbessern?

Kaffee, Tee und koffeinhaltige Getränke sollten schon am frühen Nachmittag aber vor allem direkt vor dem Schlafengehen vermieden werden. Ein frisch gelüftetes Zimmer, am besten abgedunkelt und so ruhig wie möglich bietet die besten Voraussetzung für einen guten Schlaf.

Eine Schlafritual kann dem Körper helfen, sich auf das Schlafen vorzubereiten und ruhiger zu werden. Man kann zum Beispiel die letzten 30 Minuten vor dem Zubettgehen immer gleich gestalten und etwas ruhiges und entspannendes tun.

Es können zum Beispiel auch CBD-Produkte probiert werden. CBD ist eine nicht-berauschende Verbindung, die in der Cannabispflanze vorkommt. CBD hat sich als wirksame Behandlung für Menschen erwiesen, die unter Schlaflosigkeit leiden, Dank seiner Wirkung auf das Endocannabinoid-System. Darüber hinaus kann es zu einer Stabilisierung des Stimmungsniveaus führen.

FAZIT

Es macht also Sinn, Zeit in deine Gesundheit zu investieren und die optimale Schlafroutine zu finden um auch weiterhin erfolgreicher am e-Sport teilnehmen zu können.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.