Gamers.at
News & Updates Technik

Gaming-Konsole Alienware Alpha

Hardware-Hersteller Dell hat auf der gamescom weitere Details zur Gaming-Konsole Alienware Alpha bekannt gegeben, die im November im Handel erscheinen soll.

Das Gerät kombiniert die Vorteile von PC-Gaming mit einem schlanken Format. Alienware Alpha möchte das offene Ecosystem und die Flexibilität von PC-Gaming mit dem Bedienkomfort von Konsolen kombinieren. Benutzer können sich frei entscheiden, was und wie sie spielen wollen, ob online mit dem vorhandenen Microsoft Xbox 360 Wireless Controller für Windows oder gemeinsam im Wettbewerb mit Freunden.

Die Einstiegskonfiguration besteht aus einem Intel-Dual-Core-i3-Prozessor, 4 GB RAM und 500 GB Festplatte. Verfügbar ist auch eine Ausstattung mit Intel-Quad-Core-i7-Prozessor, 8 GB RAM, 2 TB Festplatte, einem 802.11ac-WLAN-Adapter, NVIDIA-Maxwell-basierter GPU und einem Microsoft Xbox 360 Controller. An Anschlüssen bietet Dell 5x USB (2x USB 3.0), je einmal HDMI-In und -Out, Gigabit-Ethernet, einen optischen Audio-Ausgang sowie Bluetooth 4.0 und WLAN.

Alienware-Alpha_1-prev

Darüber hinaus veröffentlichte Dell in Köln auch weitere Details zur neuen Benutzeroberfläche, um Alienware Alpha mit einem Controller zu steuern. Anwender können die PC-Gaming-Konsole so einstellen, dass sie nach dem Booten ihr individuell angepasstes Interface mit ihren Lieblingsspielen und dem Steam-Big-Picture-Modus erhalten. Sie benötigen dazu keine Tastatur oder Maus mehr.

Ganz klar war zuerst nicht mit welchen Betriebssystem die Konsole erscheinen wird. Ursprünglich geplant waja Steam-OS, da hier aber anscheinend von Valve noch immer nicht alle Spezifikationen und auch der Kontroller klar sind, wird die Alpha vorerst mit Windows 8.1 ausgeliefert, eine Version mit Steam OS und Steam Controller folgt im kommenden Jahr. Der Benutzer merkt aber von Windows 8.1 nicht viel, denn Dell hat die oben schon angesprochene eigene entwickelte Oberfläche darauf gesetzt, die später auch bei der Steam-OS-Version des PCs zum Einsatz kommen soll. Diese lässt sich auch mittels Maus oder Gamepad steuern und dient als Bindeglied zwischen Betriebssystem und Steam selbst. Das erklärt auch den derzeit unter Windows zum Einsatz kommenden Xbox 360-Controller, die Games können aber auch mit Maus und Tastatur gesteuert werden.

Alienware Alpha ist ab Ende November zu einem Einstiegspreis ab 499 Euro (inklusive Mehrwertsteuer und Versand) in Deutschland erhältlich.

www.alienware.de/landings/alpha

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.