Gamers.at
Gaming News & Updates

Port Royale 4 erhält sein bisher größtes Content-Update

Die Handelssimulation Port Royale 4 hat ihr bisher größtes Content-Update erhalten. Windows-PC-Spieler können bereits jetzt die Schiffsladung von knapp 500MB an Verbesserungen, Fixes sowie neuen Features nutzen. Das Update folgt für PlayStation 4 und Xbox One in den kommenden Tagen.

Port Royale 4-Spielern ist nun möglich, eine eigene Nation zu gründen, Seeschlachten noch taktischer anzugehen sowie eine Vielzahl neuer Ereignisse zu erleben, die das Spielgeschehen zunehmend beeinflussen. Durch die neuen Features soll ein verbessertes, noch tiefgreifenderes Spielerlebnis entstehen, welches das Ziel des Spielers nach Vorherrschaft über die Karbik noch erstrebenswerter machen dürfte, so Publisher Kalypso Media und Inhouse-Entwickler Gaming Minds Studios (Railway Empire, Port Royale– und Patrizier-Serie) in ihrer Aussendung. Darüber hinaus kann die PC-Version von Port Royale 4 mit einem 20-prozentigen Rabatt im Steam Autumn Sale erworben werden.

500MB Update mit Gehör für Wünsche der Community

Mit dem neuen Update kommt die Unabhängigkeit nach Port Royale 4. Es besteht nun die Möglichkeit, sich nach der Erfüllung bestimmter Bedingungen, von der zuvor gewählten Heimatnation (Frankreich, Spanien, England oder die Niederlande) zu lösen. Sobald die Unabhängigkeit erklärt wurde, können Spieler einen neuen Namen sowie eine neue Flagge für ihre Herrschaft wählen und sogar in den Krieg gegen ihren ehemaligen König ziehen.

Ein weiteres neues Feature sind die “Ökonomischen Schocks”, die sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf das Spielgeschehen haben können und den Spieler herausfordern, sein Handelsimperium an der Spitze zu halten. Diese Ereignisse reichen von einer plötzlichen kirchlichen Alkoholsteuer bis hin zu einer Heuschreckenplage, welche die Mais- und Getreideernte stark reduzieren.

Auch auf hoher See steigt die Herausforderung für die Spieler, wenn sie Gegner angreifen. Das Update bringt neue, tödliche Gefahren in Form von Felsen, Sandbänken, Algenteppichen und Wasserstrudeln mit sich, die navigiert werden müssen. All dies kann nicht nur die Handelsrouten beeinflussen, sondern schlimmer noch, den Spieler und seine hart verdiente Beute direkt zurück zu Davy Jones auf den Meeresboden schicken.

Entwickler-Video zum Update

Im ausführlichen Video werden die zahlreichen Änderungen des neuen Updates näher veranschaulicht. Der komplette Changelog der neuen Version kann ebenfalls im Kalypso Blog nachgelesen werden.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben