Gamers.at
Gaming News & Updates

Ubisoft @ E3

Assassins Creed: Unity und Far Cry 4 sind nur zwei der Titel, zu denen wir auf der E3 von Ubisoft mehr erhoffen dürfen. Was auf der PK noch so alles aus dem Sack gelassen wurde; hier!

Far Cry 4

Auch die Ubisoft-PK begann mit einer Neuankündigung … mehr oder weniger. Denn von der bloßen Existenz von Far Cry 4 wusste man ja schon. Auch vom Setting am Himalaya. Neu waren die bewegten Gameplay-Eindrücke, die nicht nur auf eine definitiv weiterentwickelte Version der Engine hindeuten, sondern auch erste Eindrücke des Hauptbösewichtes gewährten … einem recht zornigen Kerl mit Selfie-Tick. Sehr verheißungsvoll …

 

Just Dance 2015

Das gilt für mich persönlich nicht ganz so für die nächste Ankündigung: Just Dance 2015. Die Killer-Features: Get Happy von Pharrell Williams, viele neue Moves und Community-Remixes. Mit letzterem Feature landen eure Performances direkt im Spiel und werden für alle anderen aufrufbar. Nach YouTube-Karrieren folgen wohl jetzt also Just Dance-Karrieren. Cool … glaub ich. Noch cooler: In Just Dance 2015 gibt es jetzt auch eine App, die jedes Smartphone zum Controller macht, sobald eines mit einem Big Screen verbunden ist. Funktioniert großartig, wenn man auf einer Bühne ca 30 professionelle Tänzer abshaken lässt. Warten wir mal auf die echten Tests. 😉

 

Tom Clancy’s: THE DIVISION

Next up: Neuigkeiten zu Tom Clancy’s: THE DIVISION. Producer Petter Mannerfelt stieg auf die Bühne – wirkte etwas deplatziert und verängstigt und leitete dann glücklicherweise schnell zu einem weiteren Trailer über… dem zu diesem Zeitpunkt mit Sicherheit besten der ganzen Messe. Leider machte er aus dem Release-Datum nach wie vor ein Geheimnis. Schade.

 

THE CREW

Auch das nächste Spiel kennen wir schon: THE CREW.  Ein Spiel, dass wir ja eigentlich schon seit der letzten E3 kennen, dass sich aber seitdem zumindest laut dem Trailer ganz schön gemausert hat und deutlich besser aussieht. Dieser betonte aber vor allem die Tatsache, die letztes Jahr etwas unterging: Das Racing-MMO bietet die gesamte USA als Spielwiese – ohne Ladezeiten. Ihr könnt also vom Big Apple bis zu den Rockys fahren, wenn ihr wollt – und das mit hoffentlich vielen, vielen Spielern, die eure Wege kreuzen. Klingt cool … vor allem, da die Rede von 2h dauernden Missionen war, die euch eben diese Strecken gerne mal zurücklegen lassen. Was aber natürlich gleichzeitig bedeutet, dass der Maßstab der Welt wohl nicht so GANZ bei 1:1 angesiedelt sein dürfte. 😉

 

Die Beta startet übrigens am 22. Juli – Registrierung ist jetzt offen! Am 11. November 2014 erscheint das Spiel dann final.

Assassin’s Creed Unity

Und noch ein “alter Bekannter”: Auch Assassin’s Creed Unity hatte hier seinen großen Auftritt. Im Gegensatz zur Microsoft-PK, wo der Multiplayer gleich in Action gezeigt wurde, verwöhnte man das Publikum hier allerdings auch zuerst einmal mit einem CG-Trailer. Auch in diesem waren allerdings ausnahmslos vier Assassinen zu sehen. DER Held des Spiels ist aber dennoch Arno – das “Haupt-Alter-Ego” des Spiels, der dann auch in der SP-Demo gespielt wurde. Diese machte glasklar, dass das Movement-Modell des Spiels deutlich erweitert wurde. Arno kann sich deutlich cooler und spektakulärer durch die Welt bewegen. Eine Welt, die nach wie vor viele Sub-Missions bereit hält, über die man quasi ständig “stolpern” kann. Und eine Welt, die, man muss es einfach noch einmal betonen, um ein vielfaches besser aussieht als die von Black Flag.

Nein … das ist noch nicht deutlich genug. Leute: Assassin’s Creed: Unity sieht RATTENSCHARF aus! Diese Detaildichte, die Beleuchtung, die vielen Menschen, der wunderschön und realistisch schwingende Mantel von Arnauld … Hut ab Ubisoft!

First Look zu Assassins’ Cred Unity lesen

 

Shape Up

Gemeinsam mit Microsoft erarbeitet und so auch exklusiv für die Xbox One verwendet Shape Up die klassischen Fitness-Moves mit ebenso klassischem Gaming. Klar muss man also klassische Steping-Moves machen – die Presentation ist dabei aber irgendwo bei japanischen Dance Hall-Arcades angesiedelt und wird von einem Eye of the Tiger-Remix untermalt. Da würde wohl sogar ich mal “trainieren”.

Valiant Hearts: The Great War

Das Spiel basiert auf der selben UbiArt-Engine wie Rayman Legends und basiert auf Erzählungen und Aufzeichnungen aus dem ersten Weltkrieg – aus der Sicht eines Hundes. Klingt skurril und vielleicht witzig, war als Trailer aber auf ergreifende Weise rührend und interessant. Ich bin sehr gespannt, was uns hier genau erwartet.

 

Am Ende, wie immer, ergriff Yves Guillemot, CEO von Ubisoft, wieder das Wort. Es folgten die üblichen Danksagungen … vor allem aber die Ankündigung EINES weiteren Games:

Rainbow Six Siege

In den gezeigtem Multiplayer-Szenen anhand eines Geisel-Szenarios waren einige Features bereits in Action zu erleben. Die bösen Jungs können Fallen legen und Barrikaden im Haus errichten. Die Guten hingegen dürfen Drohen steuern und natürlich Eingangspunkte wählen und eine Strategie absprechen. Allen gemein ist, dass als Team eng zusammengearbeitet werden muss. Vor allem auch, weil sich die Umgebung dynamisch ändern kann – können doch Wände, Fenster oder auch ganze Böden einfach weggesprengt werden können. Verdammt cool! Außerdem sieht das Spiel schon jetzt verdammt gut aus. Ich persönlich kann’s echt nicht erwarten mehr zu erfahren!

 

Ubisoft E3-Pressekonferenz

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.